Skip to content

Monat: Juni 2015

vom umgang mit säumigen kunden und nichtzahlern – mythos 3

Posted in forderungsmanagement + inkasso

Mythos 3: Ich muss den säumigen Kunden dreimal mahnen. In meiner Beitragsreihe “Vom Umgang mit säumigen Kunden und Nichtzahlern” habe ich bereits einige Mythen rund um säumige Kunden aufgeklärt, damit Du als Solopreneur künftig schneller an Dein Geld kommst. Heute räume ich mit dem Mythos auf, dass Du dreimal mahnen musst. Dieser Mythos ist sehr weit verbreitet und muss daher unbedingt einmal unter die Lupe genommen werden. Als Solopreneur hast Du – ebenso wie jeder andere Unternehmer – immer mal wieder mit Kunden zu tun, die nur zögerlich oder gar nicht zahlen. Das ist ärgerlich, belastet es schlussendlich Deine Liquidität. Um so wichtiger ist es, hier gutes Handwerkszeug an der Hand zu haben. Du…

Read Morevom umgang mit säumigen kunden und nichtzahlern – mythos 3

vom umgang mit säumigen kunden und nichtzahlern – mythos 2

Posted in forderungsmanagement + inkasso

Mythos 2: Der säumige Kunde bzw. Nichtzahler muss keine Zinsen zahlen. Im Umgang mit säumigen Kunden begegne ich bei meiner tägliche Arbeit immer wieder einigen hartnäckigen Mythen, mit denen ich aufräumen möchte. Mit dem Mythos, dass Du von Deinem säumigen Kunden keine Schadenspauschale fordern darfst, habe ich bereits aufgeräumt (Blogbeitrag vom 28.05.2015). Heute knöpfe ich mir den Mythos vor, dass Du keine Zinsen von einem säumigen Kunden verlangen darfst. Nun, wenig überraschen wird Dich jetzt meine Aussage, dass auch dieser Mythos so nicht stehen bleiben kann. Die gute Nachricht direkt vorweg: selbstverständlich kannst Du unter bestimmten Voraussetzungen Zinsen für den Zeitraum der verspäteten Zahlung – fachmännisch auch “Verzug” genannt – fordern.…

Read Morevom umgang mit säumigen kunden und nichtzahlern – mythos 2

verbraucher vs. unternehmer

Posted in rechtsbegriffe

Eine Begriffbestimmung. In meinem letzten Blogbeitrag  ging es um säumige Kunde und Nichtzahler und um die Geltendmachung der gesetzlich vorgesehenen Schadenspauschale. In diesem Zusammenhang habe ich erwähnt, dass es dafür darauf ankommt, ob der Nichtzahler Verbraucher/ Privatmann oder Unternehmer ist. Daher will ich diese Unterscheidung, die auch an anderen Stellen immer wieder wichtig ist, kurz aufgreifen. “Der ist doch Freiberufler und damit ja wohl kein Unternehmer.” “Der ist doch keine GmbH oder sonstwie im Handelsregister eingetragen.” “Der betreibt ja gar kein Gewerbe, wieso soll der dann Unternehmer sein.” “Der tritt ja mit seinem (privaten) Namen auf, dann ist er ja wohl als Verbraucher unterwegs.” Sätze wie diese zeigen, dass einige Unsicherheit und auch Unklarheit…

Read Moreverbraucher vs. unternehmer