Skip to content

Schlagwort: recht für solopreneure

solopreneur, praktikant und mindestlohn

Posted in arbeitsrecht

mindestlohn für praktikanten? Heute greife ich ein Thema auf, das auch den ein oder anderen Solopreneur betrifft. Auch wenn der Solopreneur von definitionswegen eher keine Mitarbeiter beschäftigt, so beschäftigt der ein oder andere doch vielleicht mal einen Praktikanten. Es stellt sich dann die Frage, zahlt man dem Praktikanten überhaupt etwas und wenn ja wieviel. So weit so gut. Das war bisher vor allem eine Glaubensfrage. Doch spätestens seit Anfang diesen Jahres gehört der Glauben auch an dieser Stelle in die Kirche und muss harten Kriterien und Fakten weichen, nämlich denen des Mindestlohngesetzes. Das Mindestlohngesetz sieht für Arbeitnehmer einen Mindestohn von 8,50 € je Stunde vor. Das kann sich auch bei einem…

Read Moresolopreneur, praktikant und mindestlohn

vom umgang mit säumigen kunden und nichtzahlern – mythos 2

Posted in forderungsmanagement + inkasso

Mythos 2: Der säumige Kunde bzw. Nichtzahler muss keine Zinsen zahlen. Im Umgang mit säumigen Kunden begegne ich bei meiner tägliche Arbeit immer wieder einigen hartnäckigen Mythen, mit denen ich aufräumen möchte. Mit dem Mythos, dass Du von Deinem säumigen Kunden keine Schadenspauschale fordern darfst, habe ich bereits aufgeräumt (Blogbeitrag vom 28.05.2015). Heute knöpfe ich mir den Mythos vor, dass Du keine Zinsen von einem säumigen Kunden verlangen darfst. Nun, wenig überraschen wird Dich jetzt meine Aussage, dass auch dieser Mythos so nicht stehen bleiben kann. Die gute Nachricht direkt vorweg: selbstverständlich kannst Du unter bestimmten Voraussetzungen Zinsen für den Zeitraum der verspäteten Zahlung – fachmännisch auch “Verzug” genannt – fordern.…

Read Morevom umgang mit säumigen kunden und nichtzahlern – mythos 2

verbraucher vs. unternehmer

Posted in rechtsbegriffe

Eine Begriffbestimmung. In meinem letzten Blogbeitrag  ging es um säumige Kunde und Nichtzahler und um die Geltendmachung der gesetzlich vorgesehenen Schadenspauschale. In diesem Zusammenhang habe ich erwähnt, dass es dafür darauf ankommt, ob der Nichtzahler Verbraucher/ Privatmann oder Unternehmer ist. Daher will ich diese Unterscheidung, die auch an anderen Stellen immer wieder wichtig ist, kurz aufgreifen. “Der ist doch Freiberufler und damit ja wohl kein Unternehmer.” “Der ist doch keine GmbH oder sonstwie im Handelsregister eingetragen.” “Der betreibt ja gar kein Gewerbe, wieso soll der dann Unternehmer sein.” “Der tritt ja mit seinem (privaten) Namen auf, dann ist er ja wohl als Verbraucher unterwegs.” Sätze wie diese zeigen, dass einige Unsicherheit und auch Unklarheit…

Read Moreverbraucher vs. unternehmer

umgang mit säumigen kunden und nichtzahlern – mythos 1

Posted in allgemeines, and forderungsmanagement + inkasso

Mythos 1: Ich darf keine Schadenspauschale geltend machen. Im Umgang mit säumigen Kunden und Nichtzahlern begegne ich immer wieder einigen Mythen, die ich hier in der nächsten Zeit ausräumen möchte (allgemein dazu mein Blogbeitrag vom 25.05.15 “Vom Umgang mit säumigen Kunden und Nichtzahlern”). Heute nehme ich mir den ersten Mythos vor: Ich darf von meinem nicht zahlenden Kunden keine Schadenspauschale fordern. Ein säumiger Kunde und Nichtzahler macht Ärger und kostet Zeit. Daher ist das Gefühl, dass man einen Ausgleich dafür haben möchte – und sei es nur aus Prinzip –  mehr als nachvollziehbar. Doch hat man darauf Anspruch?  Hier muss man unterscheiden zwischen einer Schadenspauschale und dem Ersatz von tatsächlich entstandenen Kosten wie…

Read Moreumgang mit säumigen kunden und nichtzahlern – mythos 1